Startseite » Datencenter » TuSEM Essen

TuSEM Essen

Mannschaftsfoto

Mannschaftsfoto

TUSEM Essen
Mannschaft von TUSEM EssenFoto: TOYOTA Handball-Bundesliga

Kader

Kader

Nr. Name Position Geburtsdatum
1 Jan Kulhánek TW 26.05.1981
3 Mike Schulz RA 05.07.1991
5 Daniel Krüger LA 05.09.1989
6 Simon Keller RA 29.05.1993
7 Julius Kühn RL 01.04.1993
9 Philipp Pöter RL/RM 01.04.1986
10 Timm Schröder RL 28.05.1982
12 Sebastian Bliß TW 18.06.1990
13 Paul Trodler KM 31.08.1984
14 Niclas Pieczkowski RL/RM 28.12.1989
15 Lasse Seidel LA 11.05.1993
16 Florian Kundt TW 19.05.1991
18 Hannes Lindt RR 30.07.1986
19 Jonas Ellwanger RL/RM 09.11.1993
20 Felix Handschke LA 17.09.1990
22 Ole Rahmel RA 19.11.1989
23 Simon Ciupinski LA/RM 28.05.1989
29 Pavel Prokopec RL/RM 10.01.1980
31 André Kropp KM 08.09.1984
- Maik Handschke Trainer 19.07.1966

Zugänge

Zugänge

Name Position Geburtsdatum Verein
Lasse Seidel LA 11.05.1993 -
Ole Rahmel RA 19.11.1989 VfL Gummersbach
Hannes Lindt RR 30.07.1986 DHC Rheinland
Simon Keller RA 29.05.1993 -
Timm Schröder RL 28.05.1982 LTV Wuppertal
Julius Kühn RL 01.04.1993 TV Aldekerk

Abgänge

Abgänge

Name Position Geburtsdatum Verein
Christian Wegner Tw 06.08.1976 -
Joscha Peltz TW 25.10.1992 -
Ben Schütte LA 07.09.1982 VfL Eintracht Hagen
Tim Westheider RA 02.07.1985 -
Marko Popivoda RA 10.07.1987 -
Matthias Gerlich RL 25.02.1988 TV Hüttenberg
Pasqual Tovornik RR 23.09.1989 TV Korschenbroich
Guillaume Laout RR 01.07.1982 -
Richard Wöss RA/RR 10.10.1986 Bergischer HC

Verein

Verein

Die TuSEM Essen stellt einen Handballverein aus Essen dar, welcher im Jahre 2000 neu gegründet wurde und somit zu den jüngeren Teams ihrer Art gehört. Zwar gilt sie als einer der Traditionsclubs des deutschen Handballs schlechthin, doch im jenen Jahr wurde sie aus dem ursprünglichen Verein, dessen Gründung aus den 1980er-Jahren datiert, ausgegliedert und als GmbH weitergeführt. In ihrer Vereinsgeschichte konnte TuSEM Essen bereits zahlreiche Erfolge feiern, auch wenn diese seit ihrer Ausgliederung deutlich rarer geworden sind. Seit der Jahrtausendwende stieg die TusEM insgesamt einmal in die Bundesliga auf, 2007, und drei Mal in die zweite Liga - 2003, 2004 und 2005.
Deutscher Meister wurde TuSEM Essen lediglich vor ihrer Ausgliederung. Diesen Erfolg konnte man so in den Jahren 1986, 1987 und 1989 feiern. Zudem gewann der Club insgesamt drei Mal den deutschen Pokal, einmal den Europapokal der Pokalsieger, den EHF-Pokal und den Euro-City-Cup. Vor allem in den 80er- und ersten 90er-Jahren dominierte TuSEM Essen des Öfteren den deutschen und europäischen Handball.

Zu den bekanntesten Spielern, die bei TuSEM Essen jemals als Handballer vertreten waren, gehören Dmitri Torgowanow, Oliver Roggisch, Volker Michel, Patrick Cazal, die Torhüter Chirscha Hannawald und Stefan Hecker, sowie Maik Handschke und Stefan Krebietke. Auch Jochen Fraatz und Alfreð Gíslason spielten schon für den Ruhrpottclub. Bekannt ist die TuSEM u. a. auch für ihr Tischtennis, Leichtathletik und Volleyball, die allesamt als ausgesprochen erfolgreich gelten. In der Geschichte bekam die TuSEM , die mehr als 3.500 Mitglieder hat, bereits des Öfteren Ehrenmedaillen zugesprochen, die auf ihre Erfolge, den Teamgeist und das Mitgliedschaftsniveau zurückzuführen sind.

Erfolge

Erfolge

Deutscher Meister: 1986, 1987, 1989
Deutscher Pokalsieger: 1988, 1991, 1992
Europapokal der Pokalsieger: 1989
City-Cup-Sieger: 1994
EHF-Cup-Sieger: 2005

Halle

Halle

Die Heimspiele von TuSEM Essen werden im Sportpark Am Hallo, der mehr als 2.500 Menschen einen Platz bietet, ausgetragen. Der letzte Spartenstich wurde im Jahre 2001 nach zweijähriger Bauzeit getätigt, also kurz nach der Neugründung des Vereins. Das erste Heimspiel der Handballer fand 2003 gegen GWD Minden statt und war fast restlos ausverkauft. Die Halle befindet sich im Stadtteil Stoppenberg, neben einem Sportplatz und einem Leichtathletikstadion. Dort tragen auch die anderen Vereinsbereiche ihre Spiele bzw. Wettbewerbe bei Heimspielen bzw. als Gastgeber aus. 2006 wurde zudem die Fußballweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen im Sportpark am Hallo ausgetragen. 

Sportpark "Am Hallo"Ernestinenstraße 57 45141 Essen

News

Handball-Shop