Startseite » Datencenter » SG Leutershausen

SG Leutershausen

www.handball-sgl.de

Mannschaftsfoto

Mannschaftsfoto

Kader

Kader

Nr. Name Position Geburtsdatum

Zugänge

Zugänge

Name Position Geburtsdatum Verein

Abgänge

Abgänge

Name Position Geburtsdatum Verein

Verein

Verein

Die SG Leutershausen entstand unter diesem Namen im Jahr 1946 durch den Zusammenschluss zweier Vereine - dem Turnverein Germania (1891) und der Deutschen Jugendkraft (1919). Die bekannteste und wichtigste Sportart des Vereins ist Handball - Kinder und Jugendliche trainieren genauso wie Damen und Männer. Außerdem umfasst das Angebot Judo, Turnen, Gesundheitsgymnastik, Dance Aerobic, Ski und Leichtathletik.

Die Farben des Vereins sind rot und weiß - Fans nennen ihre Spieler liebevoll die "Roten Teufel".

Den ersten Erfolg konnten die Handballer der SG Leutershausen bereits im Jahr 1952 verbuchen: Sie wurden Badischer Handballpokalmeister. 1955 wurden sie badische Handballmeister und Pokalsieger. Ein Jahr darauf nahm die Mannschaft der SG Leutershausen am ersten deutschen Endspiel der SGL teil und wurde in diesem Jahr deutscher Feldhandball-Vizemeister. Im darauf folgenden Jahr wurde dieser Titel erneut errungen. Es folgten weitere Siege in der Badischen und Süddeutschen Meisterschaft. Leider stieg die Mannschaft 1963 im Feld ab und spielte darauf in der Badischen Oberliga. Im Bereich des Hallenhandballs folgten jedoch weitere Titel. 1966 qualifizierten sich die Spieler der SG Leutershausen für die Hallenhandball-Bundesliga. Zwei Jahre später errang die Mannschaft das erste Mal den Titel des Deutschen Hallenhandballmeisters und gewann das Finale gegen den erfolgreichen VFL Gummersbach. Im gleichen Jahr wurden sie auch Deutscher Feldhandball-Vizemeister und Deutscher Handballmeister der A-Jugend. Im Jahr darauf wurden sie Deutscher Feldhandballmeister und Deutscher Vizemeister im Hallenhandball. Im Jahr 1969 wurde die B-Jugend des SG Leutershausen Südwestmeister im Volleyball.

Nach diesen guten Platzierungen innerhalb Deutschlands wurde der SG Leutershausen Europacup-Vizemeister. Im Jahr 1977 erreichte die Mannschaft nicht die Qualifikation für die erste Bundesliga und spielte von da an in der Regionalliga Süd. Die A-Jugend errang weiterhin Titel als Hallenhandballmeister. 1981 qualifiziert sich die Mannschaft für die 2. Bundesliga und 1988 für die 1. Bundesliga - 1992 wird das Team zum dritten Mal Deutscher Vizemeister.

Im Jahr 1995 stieg die Mannschaft wieder in die 2. Bundesliga ab. Nachdem die SG Leutershausen im Sommer 2006 Insolvenz anmelden musste folgte der Abstieg in die Regionalliga. Nach 6 Jahren harter Aufbauarbeit kehrt die Mannschaft nach der Saison 2011/2012 in die 2. Bundesliga zurück.

Erfolge

Erfolge

Deutscher Meister (Halle): 1968
Deutscher Meister (Feld): 1969
Deutscher Vizemeister (Halle): 1969, 1992
Deutscher A-Jugendmeister: 1987

Halle

Halle

Im Ortsteil Leutershausen befindet sich die Heinrich-Beck-Halle. Das große Spielfeld lässt sich in zwei kleinere Felder teilen. Die Heinrich Beck-Halle bietet 1.200 Zuschauern Sitzplätze auf herausfahrbaren Zuschauertribünen. Dabei wird diese Halle auch als Übungs- und Sporthalle für Schulen und andere Vereine genutzt. Größere Veranstaltungen der Stadt werden ebenfalls dort abgehalten.

Heinrich-Beck-Halle
Hölderlinstraße 24
69463 Hirschberg-Leutershausen

News

Handball-Shop