Startseite » Männer » 1. Bundesliga Männer » TV Neuhausen verpflichtet Alexander Heib

TV Neuhausen verpflichtet Alexander Heib

30.12.2012 - 12:20 Uhr

Noch vor dem Jahreswechsel wartet der TV Neuhausen mit einer guten Nachricht auf: Mit Alexander Heib holen sich die Ermstäler den früheren Spielmacher des TV Bittenfeld zur Verstärkung im Rückraum. „Das war schon immer mein Traum“, brennt der 25-jährige auf seine neue Aufgabe.

Die Baustelle im TVN-Rückraum wurde in den letzten Wochen immer größer: erst verletzte sich Nico Büdel. Dann zog es Philipp Seitle, der erst zu Saisonbeginn nach Neuhausen gewechselt war, kurzfristig wieder an seine alte Wirkungsstätte beim SC DHfK Leipzig zurück und kurz vor Weihnachten erwischte es jetzt auch noch Dominik Eisele. Das Neuhäuser Nachwuchstalent, das per Zweitspielrecht sowohl für den TV Neuhausen als auch den Drittligisten TSV Neuhausen/Filder spielberechtigt ist, hatte sich im Spiel gegen den VfL Gummersbach einen Kreuzbandriss zugezogen.

Es bestand also akuter Handlungsbedarf. Dennoch ließen sich die TVN-Verantwortlichen die nötige Zeit bei der Suche nach einem Mann für die vakante Position in der Rückraum-Mitte. Ausschau hielt man nach einem Spieler, der die nötige Qualität mitbringt, das Zepter in die Hand nehmen kann und der obendrein charakterlich ins Team passt. „Es gab mehrere Optionen“, lässt Manager Dieter König wissen. Unter anderem tat sich auch ganz in der Nähe, nämlich in Waiblingen, ein Türchen auf. Beim dortigen Württembergligisten VfL Waiblingen war im Sommer unverhofft Alexander Heib gelandet. Das Bittenfelder Urgestein hatte zuvor zum HV Stuttgarter Kickers gewechselt, wollte sich intensiver seinem Studium widmen. Doch dann ereilte den Drittligisten aus der Landeshauptstadt das Insolvenzverfahren – zu einem Zeitpunkt, an dem die Personalplanungen bei Heibs Heimatclub in Bittenfeld aber bereits abgeschlossen waren. In Waiblingen fand er dann vorübergehend eine sportliche Bleibe und dafür ist er den VfL-Verantwortlichen sehr dankbar.

Jetzt bietet sich dem bodenständigen Burschen, der beim TV Bittenfeld aufgewachsen ist, dort als Stepke einst bei den Minis zum Handball griff und mit 17 Jahren den Sprung in die erste Mannschaft schaffte, früh gelernt hat, Verantwortung auf dem Spielfeld zu übernehmen, bei den Neuhäusern jene Chance, die er selbst als seinen langgehegten Traum bezeichnet. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Alexander Heib auf seine neue Aufgabe und sein neues Team.

„Alex ist flexibel, kann Entscheidungen treffen, kennt unser Spiel, ist stark im eins gegen eins und obendrein pfeilschnell“, zählt TVN-Trainer Markus Gaugisch nur einige der Stärken des Neuzugangs auf und rechnet damit, dass es dem einstigen Bittenfelder Spielmacher in Nullkommanichts gelingen wird, sich im TVN-Team zu integrieren. „Das ist in unserer Situation sehr wichtig“, betonen Manager Dieter König und der Neuhäuser Chefcoach unisono.

Bis zum 7. Januar 2013 hat Markus Gaugisch seinen Schützlingen eine Verschnaufpause eingeräumt. Dann geht’s in die Vorbereitung für die Rückrunde. Und mit dabei ist dann auch schon Alexander Heib, der darauf brennt, die Neuhäuser tatkräftig zu unterstützen. „Er hat uns in der Vergangenheit oft sehr große Probleme bereitet“, weckt Markus Gaugisch schmunzelnd die Erinnerungen an die heißen Duelle gegen den TV Bittenfeld und setzt darauf, dass sein neuer Schützling genau in dieser Weise künftig den Neuhäuser Kontrahenten zu schaffen machen wird.

  •  
  • 0 Kommentar(e)

  •  

Du hast keine Berechtigung einen Kommentar zu hinterlassen. Melde Dich hier an.

Zurück

Handball-Vereins-App