Startseite » Männer » 3. Liga Männer » 3. Liga Süd Männer » Interview mit Felix Zipf (HBW Balingen Weilstetten)

Interview mit Felix Zipf (HBW Balingen Weilstetten)

"Das war eine sensationelle Hinrunde"

20.12.2012 - 11:24 Uhr

Seit 2010 ist Felix Zipf ein Teil des HBW Balingen Weilstetten 2 und unterstützt die Mannschaft in der dritten Liga Süd. Der gebürtige Südbadener spielt somit bereits seine dritte Saison für die „Jungen Wilden“. Im Interview sprach der 1,86m große Linkshänder, der zurzeit an einer Knieverletzung laboriert, über seine Verletzung, seine Zukunft und gibt sein persönliches Fazit zum Hinrundenabschneiden des Balinger Perspektivkaders.

Felix, du hast dich vor rund einem Monat in der Partie gegen die SG Köndringen-Teningen verletzt und wirst dem HBW 2 in dieser Saison nicht mehr zu Verfügung stehen. Wie geht es dir zurzeit und was ist genau passiert?
Felix Zipf: "Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich habe mir in dem besagten Spiel das vordere Kreuzband und ein Teil des Innenmeniskus gerissen und wurde nun vor drei Wochen am Knie operiert.  Die OP verlief soweit gut und ich merke bereits jetzt, dass ich von Tag zu Tag Fortschritte mache. Die Saison ist für mich aber leider tatsächlich schon beendet und ich kann die Spiele in der Rückrunde nur als Zuschauer mitverfolgen."

Wann wirst du wieder Handballspielen können?
Felix Zipf: "Ich möchte zum Vorbereitungsstart der kommenden Saison wieder soweit fit sein, dass ich Handballspielen kann - sprich Mitte Juni 2013 möchte ich wieder einsatzfähig sein. Das ist ein ehrgeiziges, aber sicherlich realisierbares Ziel."

Die Hinrunde ist nun gespielt und die „Jungen Wilden“ belegen nach 15 Saisonbegegnungen den zweiten Tabellenplatz. Ist dabei auch eine gewisse Enttäuschung, dass man zum guten Abschneiden momentan sportlich keinen Beitrag leisten kann?
Felix Zipf: "Enttäuschung ist da die falsche Bezeichnung. Klar würde ich zurzeit sehr gerne selbst auf dem Parkett stehen und meinen Beitrag zu diesem tollen Ergebnis leisten. Insgesamt nun nur zehn Saisonspiele gemacht zu haben, ist kein tolles Gefühl.  Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich riesig für die gesamte Mannschaft und für Ecki als Trainer. Gerade wenn man die letzte Saison betrachtet, in der wir solange um den Klassenerhalt kämpfen mussten, hat sich Mannschaft und Umfeld den bisherigen Erfolg in dieser Spielzeit redlich verdient."

Hättest du vor der Saison damit gerechnet, dass die Mannschaft nach der Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz steht?
Felix Zipf: "Mit diesem hervorragenden Abschneiden konnte man natürlich so nicht rechnen. Wenn man die beiden Heimspiele gegen Großsachsen und Friedberg, sowie die letzten beiden Spiele gegen Münster und Horkheim ausklammert, war das schon eine sensationelle Hinrunde von uns. Positiv war dabei vor allem unser Auftreten bei den Auswärtsspielen, was vergangene Saison noch eine große Schwäche war. In meinen Augen hat sich aber bereits in der Vorbereitung angedeutet, dass wir in dieser Spielzeit in der Liga gut mitmischen können. Einen ganz wichtigen Beitrag dazu hatten unsere Neuzugänge wie beispielsweise Aco Stevic oder Milan Skvaril. Unsere Mannschaft ist diese Saison qualitativ und quantitativ dadurch richtig gut besetzt und ich freue mich, wenn auch nur als Zuschauer, auf die Rückrunde."

Abschließend dein Fazit, wo landet der HBW 2 am Ende dieser Spielzeit und wer wird sich die Meisterschaft in der dritten Liga Süd sichern?
Felix Zipf: "Die Meisterschaft wird meiner Meinung nach zwischen Konstanz, Horkheim und Friedberg ausgespielt. Danach sehe ich uns zusammen mit einigen anderen Mannschaften. Platz vier bis sechs sollte am Ende der Saison jedenfalls drin sein. Dazu benötigen wir eine gute Rückrunde und müssen an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen."

Quelle: HBW Balingen Weilstetten
Tags: felix zipf
Autor: Handball.de
Diesen Beitrag im Forum diskutieren



Der Handball.de Vereinsrabatt

Zurück

Handball-Vereins-App