Startseite » Männer » 3. Liga Männer » 3. Liga Nord Männer » Beckdorfer demontieren Vorjahres-Vize

Beckdorfer demontieren Vorjahres-Vize

18.12.2012 - 23:00 Uhr

Am letzten Samstag trat Vorjahres-Vize HF Springe beim SV Beckdorf an. Beckdorf musste noch immer auf Jens Westphal und Torjäger Ben Murray verzichten. Stefan Völkers ging auch angeschlagen in die Partie und griff erst kurz vor er Pause das erste Mal ein.

Nach einem durchwachsenen Start hatten sich die Springer in den letzten Partien unter Neutrainer Holger Schneider wieder gefangen und der SV Beckdorf erwartete einen Gegner auf Augenhöhe. Die erste Halbzeit begann auch wie erwartet. Die beiden Mannschaften lieferten sich einen engen Schlagabtausch, bei dem bereits jetzt auf Beckdorfer Seite Arturs Kugis immer wieder glänzen konnte. Als sich die Beckdorfer erstmals auf 7:4 in der 8. Spielminute absetzen konnten nahm Gästetrainer Schneider bereits die Auszeit. Doch entscheidend verkürzen konnten die Springer diesen Abstand bis zum 13:10, als Lars Dammann seinerseits das Time-Out nahm, nicht mehr. Beckdorf konnte den Abstand nun sogar noch vergrößern und ging mit 17:13 in die Pause.

Zuletzt fiel es den Gastgebern schwer gerade nach der Pause an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Doch dieses Mal waren die Spieler hochmotiviert beim letzten Heimspiel noch einmal alles zu geben. Tim Völkers und Till-Oliver Rudolphi sorgten dafür das der Innenblock hervorragend stand und Arturs Kugis vernagelte hinter ihnen das Tor. Mit seinen gehaltenen Bällen leitete immer wieder Gegenstöße ein, die Henning Scholz an diesem Tag in allen Variationen sicher verwandelte. Mit einem Kempa-Trick auf Christian Jansen in der 40. Minute leuteten die Beckdorfer 20 Minuten Spaßhandball ein, dem die müde wirkenden Springer nicht mehr viel entgegen zu setzen hatten. So zogen die Beckdorfer Tor um Tor auf letztlich 35:24 davon. Mit diesem Sieg konnten die Beckdorfer dann auch ihre Weihnachtsfeier genießen. 

Quelle: SV Beckdorf
Autor: Handball.de
Diesen Beitrag im Forum diskutieren



Der Handball.de Vereinsrabatt

Zurück

Handball-Vereins-App