Startseite » Männer » 3. Liga Männer » 3. Liga West Männer » ART Düsseldorf unterliegt dem OSC Rheinhausen

ART Düsseldorf unterliegt dem OSC Rheinhausen

16.12.2012 - 15:20 Uhr

Auch gegen den OSC Rheinhausen blieb der ART Düsseldorf nach desolaten 41 Minuten chancenlos. Erst nach dem 10:21-Rückstand konnten die Rather eine Aufholjagd starten, die letztlich aber keine Punkte mehr einbrachte. Im letzten Spiel der Hinrunde unterlag das Team von Benny Daser gegen den OSC Rheinhausen vor 350 Zuschauer in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße mit 24:28 (9:15).

Henning Padeken spielte sich in den ersten Minuten in den Vordergrund. Auf den sehenswerten Treffer zur 1:0-Führung der Gäste durch den Ex-Düsseldorfer Sören Kress gab der 26-Jährige mit zwei Toren die richtige Antwort und brachte seine Mannschaft mit 2:1 in der 7. Minute in Führung. Doch die in den Reihen der Duisburger spielende Ex-Düsseldorfer drückten der Anfangsphase den Stempel auf. Sören Kress glich zum 2:2 aus, Nils Artmann und Bastian Roscheck erhöhten auf 4:2 und Mirko Szymanowicz traf zum 5:2 in der 11. Minute.

Beim Spielstand von 3:7 reagierte Benny Daser, nahm eine Auszeit. Doch der OSC überrannte den ART förmlich, der sich an der Deckung der Duisburger ein ums andere Mal die Zähne ausbiss. So kamen die Gäste immer wieder in den Genuss sich durch einfache Gegenstoßtore deutlich abzusetzen. Zur Pause führte das Team von Jörg Förderer hochverdient mit 15:9.

Nach der Pause konnte Henning Padeken auf 10:15 verkürzen, doch im Angriff lief es bei den Rathern nicht. So konnte sich der OSC bis zur 41. Minute vorentscheidend auf 21:10 absetzen. Benny Daser hatte zu diesem Zeitpunkt bereits die zweite Auszeit genommen und auf eine offensive Deckung umgestellt. Vor allem bei Mathias Lenz platzte nun der Knoten, er brachte den ART mit seinen Paraden wieder zurück ins Spiel, zudem glänzte im Angriff Max Kronenberg mit fünf Treffern. Das Tempospiel kam den Gastgebern entgegen. So konnte der ART Tor um Tor aufholen, ohne aber den Sieg der Rheinhausener noch ernsthaft zu gefährden.

Statistik:

ART Düsseldorf: Mathias Lenz (12. bis 60. Minute, 12 Paraden), Stephan de Clerque (1. bis 12. Minute, 1 Parade) - Niklas Rath (1), Christoph Schreiber (4), René Zobel (1), Nikolas Neukirchen, Elmar Hasan-Zada, Henning Padeken (7), Max Kronenberg (5), Marc Pagalies (2/2), Marco Bauer (2), Patrik Ranftler, Alexander Bechtel (2)

OSC Rheinhausen: Matthias Reckzeh (1. bis 51. Minute, 14 Paraden), Lukas Stumpf (51. bis 60. Minute, 1 Paraden) - Mirko Bernau, Sören Kress (4), Nils Artmann (4), Matthias Opper, Robin Flemming, Stephan Liekenbrock, Bastian Roscheck (5), Maik Schneider (3), Marcel Wernicke (3), Steffen Heger, Mirko Szymanowicz (8/3)

Schiedsrichter: Holger Gillmann und Ingo Müller, beide aus Oppum
Zeitstrafen: ART: 10 (8. Schreiber, 29. Padeken, 34. Neukirchen, 48. Padeken, 56. Bauer, ) - OSC: 14 (15. Janus, 36. Janus, 38. Artmann, 43. Schneider, 55. Heger, 56. Wernicke, 57. Kress)
Siebenmeter: ART: 2/2 - OSC: 3/3 Auszeiten: ART: 11:59 Minute und 38:30 Minute - OSC: 29:41 Minute und 45:47 Minute
Zuschauer: 350

Spielfilm: 0:1 (2.), 1:1 (4.), 2:2 (8.), 2:4 (10.), 3:7 (12.), 4:8 (15.), 7:10 (20.), 9:13 (25.), 9:15 (Halbzeit) - 10:15 (32.), 10:17 (35.), 10:20 (39.), 12:21 (43.), 14:21 (45.), 17:25 (50.), 20:27 (55.), 24:28 (Endstand) 

Quelle: ART Düsseldorf
Autor: Handball.de
Diesen Beitrag im Forum diskutieren



Der Handball.de Vereinsrabatt

Zurück

Handball-Vereins-App