Startseite » Männer » 1. Bundesliga Männer » 10 Fragen an... » 10 Fragen an… Dragos Oprea (30, Frisch Auf Göppingen)

10 Fragen an… Dragos Oprea (30, Frisch Auf Göppingen)

Dragos Oprea beim WurfZoom
Dragos Oprea beim WurfFoto: Eibner-Pressefoto
07.01.2013 - 13:42 Uhr

Der aus Rumänien stammende Dragos Oprea zählt zu den Identifikationsfiguren von Frisch Auf Göppingen. Seit dem Jahre 2002 steht der Linksaußen hier unter Vertrag. Im selben Jahr debütierte er auch in der deutschen Nationalmannschaft. Der 190 cm große Athlet blickt auf 21 Spiele und 56 Tore im DHB-Trikot zurück. 

Dragos Oprea beantwortet nun unsere 10 Fragen und erzählt unter anderem, dass er gerne noch mit 40 Jahren Profi-Handball spielen würde. 

1. Mein Spitzname ist… Dodo. Ich konnte als Kind meinen Vornamen Dragos nicht aussprechen. Also habe ich Dodo gesagt. Heute nennen mich meine Mitspieler so. 

 2. Darum spiele ich Handball… Der Sport wurde mir in die Wiege gelegt, weil auch meine Eltern Handball gespielt haben. Beide waren rumänische Nationalspieler. Ich habe zwar viele Sportarten ausprobiert, aber Handball hat auch mir am meisten Spaß gemacht. Meine Eltern haben mir allerdings immer gesagt, ich soll zur Sicherheit eine Berufsausbildung machen. Daher habe ich KFZ-Mechatroniker gelernt. 

3. Wenn ich kein Handballer geworden wäre, dann wäre ich jetzt… vermutlich Fußballspieler. Mit meinen Eltern habe ich drei Jahre in Italien gelebt. Damals spielte ich Fußball. Viele haben gesagt, mit diesem Sport hätte ich mehr Geld verdienen können. Aber ich bin als Handballer zufrieden. 

4. Mein Vorbild ist… der ehemalige kroatische Handballspieler Patrik Cavar, der unter anderem beim FC Barcelona gespielt hat. Seine Art und Weise, Handball zu spielen, hat mir bereits als Kind gefallen. 

5. Meine sportlichen Ziele, die ich noch erreichen möchte… Ich habe mit Frisch Auf nun bereits zweimal den Europapokal gewonnen. Ich würde gerne ein drittes Mal diesen Titel holen. Oder, wenn es möglich ist, irgendwann sogar die Champions League. 

6. Der schönste Moment in meinem Leben war bisher… am 21. Februar 2012 kam mein Sohn zur Welt. Wir hatten davor ein Europapokalspiel in Rumänien. Direkt nach dem Spiel bin ich zurück nach Deutschland gereist, weil meine Frau vor der Entbindung stand und ich bei der Geburt dabei sein wollte. Die übrige Mannschaft ist erst einen Tag später zurück geflogen. 

7. Auf diese Gegenstände kann ich am wenigsten verzichten… mein iPhone, mein Auto und mein Computer. Ich kaufe gerne im Internet Klamotten ein. 

8. Ein Traum, den ich mir gerne noch erfüllen möchte… Da fällt mir spontan nichts ein. Ich bin mit meinem Leben zufrieden. 

9. Mein Tipp für Nachwuchsspieler… Ihr müsst ehrgeizig sowie zielorientiert sein und immer versuchen, das Maximum zu geben. 

 10. In 10 Jahren… würde ich, sofern meine Knochen mitmachen, noch immer gerne Handball spielen. Glücklicherweise blieb ich von größeren Verletzungen meist verschont. Nur im letzten Jahr hatte ich zwei Innenbandrisse. Vielleicht bleibt das so. Ich wäre auch bereit, eines Tages eine Liga tiefer zu spielen. Die 2. Liga hat sich zum Beispiel gut entwickelt. Ansonsten möchte ich meine Trainer-Ausbildung machen und so dem Sport verbunden bleiben. Vielleicht kann ich meine Fremdsprachekenntnisse, ich spreche fünf Sprachen, dabei nutzen. 

Tags: dragos oprea, frisch auf göppingen
Autor: Oliver Jensen
Diesen Beitrag im Forum diskutieren



Der Handball.de Vereinsrabatt

Zurück

Handball Tippspiel
Handball-Vereins-App